Mich juckt’s…nicht mehr

Ihr lieben, heute möchte ich euch unsere 6 kleinen Helferlein zur Linderung von Juckreiz bei Neurodermitis vorstellen. Diese Produkte kennt ihr sicher bereits und es sind keine spektakulären und unerschwinglichen Dinge, ganz im Gegenteil. Aber manchmal erkennt man nicht die Nützlichkeit in den kleinen Dingen und weil auch ich irgendwann einmal diese Tipps bekommen habe, möchte ich sie euch gern weiterempfehlen:

 Luffaschwamm, Trockenbürste, Massageroller, cool pack und das Schüssler Salz Nr. 7

Juckreiz bei Neurodermitis entsteht ja sehr schnell, nach dem morgendlichen Aufstehen, durch Hitzestau (wenn das Kind zu warm angezogen) oder generell bei Klima- und Witterungswechsel oder, oder, oder. Fakt ist, es muss dann ganz schnell eine Lösung her und pures Kratzen mit den Fingernägeln auf der gereizten Haut ist NICHT die Empfehlung! Ihr wisst ja…Infektion, Entzündung, Narben!

 

 

Es ist gut, wenn man seinem Kind schnell mit einer speziellen und ganz individuellen Kratztechnik Linderung verschaffen kann. Einige Eltern Zupfen die Haut oder Tippeln darauf mit den Fingerspitzen zur Ablenkung – hier müsst ihr gemeinsam mit euren Kind eine Technik entwickeln.

Und falls ihr noch keine eigene Kratztechnik habt, dann helfen euch vorerst hoffentlich diese tools weiter:

 

Trockenbürste, Luffaschwamm und Massageroller:

 

Ich selbst verwende schon seit einigen Monaten eine Trockenbürste und mein Neurodermitis Kind fand ganz plötzlich, es wäre für sie jetzt an der Zeit, dieses spannende runde Bürstenteil jetzt auch einmal auszuprobieren. Das war wirklich ganz niedlich zu beobachten und gleichzeitig war schnell klar, das Bürsten ist so angenehm für ihre Haut und wir integrieren es in unsere Neurodermitis Pflegeroutine.

 

Luffaschwamm

Weil die Trockenbürste aus Holz nun doch etwas zu schwer für kleine Kinderhände ist, habe ich einen ganz leichten Luffahandschuh für sie besorgt. Den können auch kleinere Kinder wann immer sie mögen ganz allein benutzen.

 

Massageroller

Manchmal ist eine Massage angenehmer als das Trockenbürsten, dann greifen wir entweder auf meine oder Papas Hände zurück. Oder diesen leichten Massageroller mit Massagenoppen aus Hartgummi.

 

Akutcreme

Braucht man wirklich eine Akutcreme in seinem Pflegeprogramm? Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher und noch dabei, es herauszufinden. Aber was hilft, das hilft und das ist bei diesem Produkt der Fall. Es stoppt zwar nicht sofort den Juckreiz, aber nach dem bürsten aufgetragen hilft sie die Haut wieder zu stabilisieren und spendet reichlich Feuchtigkeit. Wie wir die Creme von Aquatadeus verwendet lest ihr hier.

 

Schüssler Salz Nr. 7

Biochemie! Ich bin keine Ärztin und möchte hier keine medizinischen Ratschläge verteilen. Ich gebe hier nur Tipps und meine persönliche Erfahrung zu Produkten wieder, die ich von Mama zu Mama von einem Kind mit Neurodermitis empfehlen kann. Und Salz Nr. 7 kann ich empfehlen, da es den Juckreiz mildern (KANN) zumindest tut es das bei uns. Es beruhigt die Haut und entspannt wunderbar.  Nicht nur die Nerven von deinem Kind, auch deine. Ich gebe es gern zum Abend hin, vor dem Schlafen gehen.

 

 

 

Cool Pac

Diesen Tipp habe ich erst kürzlich bekommen und ich hätte nicht gedacht, dass er so häufig angewendet wird (weil ein cool pac eben ungemütlich kalt ist). Aber: Kühle hilft gegen heiße und juckende Haut. Das Pac liegt bei uns auch griffbereit im Kühlschrank, nicht im Froster.

 

 

Ich hoffe ihr könnt mit diesen Tipps und Helferlein etwas anfangen. Natürlich gilt es bei Neurodermitis nicht darum, nur den Juckreiz zu stillen. Natürlich müssen wir Ursachenforschung betreiben und danach suchen, was genau diese Schübe auslöst – ansonsten behandeln wir nur oberflächlich die Reaktion des Körpers. Lasst mir gern einen Kommentar da und erzählt, wie ihr nervigen Juckreiz stoppt.

 

Weiterlesen