Extra Glow für Mama

Wer von euch ist Mutter und schläft jede Nacht durch? Bitte hebt jetzt die Hand und erklärt mir sofort, wie ihr das macht? Ich bin mehr als Vollzeit in meinem Haupt-Job beschäftigt und mache meine Arbeit mit viel Herzblut und leidenschaftlich gern. Ich bin ein Organisationstalent, multitasking und auch im Krankheitsfall meine eigene Vertretung. Natürlich brauche ich auch einmal eine Pause, da muss ich dann flexibel sein und sie mir notfalls in kurzfristiger Absprache mit dem Papa nehmen.

zartesaite-ringana adds

Mir sieht man zuwenig Schlaf schon auf einige Meter Entfernung an und meine Haut reagiert sehr zickig auf wenig Schlaft und Zuwendung. Zwar reinige und pflege ich sie immer – ohne Abschminken ins Bett geht gar nicht, aber ein kleiner extra Bonus zur Pflege hat mir noch gefehlt. Ich möchte glatte und reine Haut….und noch etwas mehr. Vor ein paar Tagen durfte in meine Ecke des Badezimmerschranks ein kleines Multitalent einziehen: Ringana Glow mit ziemlich hoher Leuchtkraft-Garantie für die Haut.

 

zartesaite – ringan adds

Die Absicht ist, meine Haut mit diesem Beautybooster zum Strahlen zu bringen und das funktioniert bislang ganz gut. Ich schleiche schon seit einiger Zeit um das Glow herum und habe damit geliebäugelt. Und grundsätzlich probiere ich die Produkte auf diesem Blog auch selbst aus, bevor ich sie empfehle und ich bin ungelogen hin- und weg von diesem tollen Haut-Helfer. Es verkleinert meine Poren und strafft meine Haut. Das ist ein toller Effekt und gleichzeitig durchfeuchtet es die Haut, ganz sicher unterstützt genau das den versprochenen Glow.

 

zartesaite-ringana adds

Ich möchte euch an dieser Stelle mehr zu der Pflege erzählen:

Luftverschmutzung, Stress und wenig Schlaf (aha…) tragen zu einer hohen Belastung unserer Haut bei. Glow hat eine spezielle Formulierung und wirkt mit einem natürlichen Anti-Pollution-Komplex wie ein Schutzschild diesen äußeren Einflüssen entgegen. Bioflavonoide aus Zitrusfrüchten fördern die Mikrozirkulation der Haut, das enthaltene Vitamin C wirkt antioxidativ und belebt den Hautton.

Anwendung:

Das Glow ist in einem Glasflakon mit Pumpspender abgefüllt, benötigt wird wirklich nur ein kleiner Pumpstoß. Ich vermische 1-2 Tropfen meines Serums mit dem Glow und trage es dann auf die Haut auf. Ich mag sehr, was dieses tolle Produkt mit meiner Haut macht! Ich vermute auch, das Produkt wird eine Weile halten und ist wegen der sparsamen Anwendung sehr ergiebig. Übrigens kommt es inkl. einem hübschen kleinen Baumwollhandtuch zu euch, der Glasflakon ist zum Schutz darin eingewickelt.

Wie ist es bei euch? Verwendet ihr Spezialpflege oder gehört ihr zu den Mamas, denen man die Nächte ohne Schlaf nicht ansieht – ich gespannt auf eure Tipps. Wenn ihr wie ich ein Fan von extra „Glow“ seit, dann geht es hier zum Produkt.

Weiterlesen

Veganer Sonnenschutz

Man sollte meinen  ich könnte hier auf meinem Blog, auf dem ich ja schon wirklich viele Hautpflegeprodukte empfohlen habe, einen absoluten Geheimtipp für ein (kinderhaut-)hautfreundliches Sonnenschutzmittel preisgeben. Selbstverständlich muss dieser Sonnenschutz nicht nur für Kinderhaut, sondern auch für die Haut eines anspruchsvollen Neurodermitikers geeignet sein.

 

Nichts schwerer als das! Ungelogen setze ich mich mit dem Thema Sonnenschutz schon seit dem Winter auseinander und habe lange überlegt, welche Pflege ich wohl dieses Jahr verwenden werde. Gerade im Sonnenschutz tummeln sich viele Inhaltsstoffe, die auf empfindlicher Kinderhaut so rein gar nichts zu suchen haben. Um ehrlich zu sein habe ich sogar schon überlegt, mir eine Pflege selbst zu mischen oder gar keine zu verwenden. Letzteres ist keine Empfehlung an euch, aber ein Produkt voller Chemie (hallo, Nanopartikel?) ist eben keine Option und hat mich fast verzweifeln lassen.

 

Die Sonnencremes der letzten Jahre hatten allesamt eines gemein: Sie waren unglaublich teuer und unglaublich untauglich. Aufzutragen waren sie schwer, haben einen unangenehmen Geruch und Fettfilm abgegeben und teilweise einen Ausschlag ausgelöst. Falls es euch interessiert, darunter waren Produkte aus der Drogerie, der Apotheke, Naturkosmetik und „normale“ verschiedener Preisklassen. Da darf man als Mutter auch mal kurz verzweifeln.

 

Obwohl ich bemerkt habe, Sonne tut Haut mit Neurodermitis sehr gut (bei uns zumindest) und man kann zusehen, wie die Haut sich erholt, glättet und stabilisiert. Dennoch möchte ich die Haut in der Sonne optimal versorgen und Pflegen und das eben mit einem geeigneten Produkt.

 

 

Für diesen Sommer habe ich einen ganz besonderen Sonnenschutz im Auge, der Sonnenschutzbalsam LSF 20 von Ringana soll es sein. Warum kann ich kurz und knapp erklären: Die Inhaltsstoffe sind 100 % pflanzlichen Ursprungs und damit absolut chemiefrei – er enthält keine Nanopartikel!

 

Die lange Version wäre: Der Sonnenschutzbalsam ist wasserfest und enthält mineralische Sonnenschutzfilter und KEINE synthetischen UV-Filter. Es ist kein spezielles Produkt für Kinder, aber für Kinderhaut verträglich. Für uns bedeutet das, unsere ganze Familie benutzt den gleichen Sonnenschutz. Also kein extra Fläschchen hier, wir alle nehmen nur ein Produkt.

 

Die Wirkstoffe im Sonnenschutzbalsam sind Karanjaöl, Crambe abyssinica, Raps- und Tungbaumöl sowie Bisabolol. Die Zellen werden vor freien Radikalen geschützt und der Balsam ist einfach aufzutragen. Mein Gewissen ist absolut beruhigt und ich hoffe damit endlich eine chemiefreie und wirksame Sonnenpflege gefunden zu haben.

 

Welchen Sonnenschutz werdet ihr dieses Jahr verwenden, habt ihr euch schon Gedanken darüber gemacht? Den Sonnenschutzbalsam von Ringana findet ihr hier in  meinem Shop! Genießt die Sonne!

 

 

 

 

Weiterlesen

vegane Pflege online kaufen

 Auf meinem Blog findest du viele Hersteller von Pflegeprodukten, die für Kinder mit Neurodermitis geeignet sind. Die Idee zu diesem Blog entstand aus meiner eigenen Notsituation heraus. Als Mutter von einem Kind mit Neurodermitis ist es nicht einfach, geeignete Pflegeprodukte für sensible Kinderhaut zu finden. Man kann nicht einfach in eine Drogerie spazieren und sich irgendeine Kindercreme aus dem Regal greifen. Zwar gibt es einige Produkte für Neurodermitiker, aber das Angebot ist sehr überschaubar und das für Kinder sowieso.

Zudem bin ich ein großer Fan von natürlichen Inhaltsstoffen und dieser Anspruch schränkt noch mehr ein.  Auf diesem Blog also möchte ich zeigen, welche Produkte und welche Hersteller es überhaupt auf dem Markt für Kinder mit Neurodermitis gibt. Ich habe viel recherchiert und ausprobiert und freue mich immer über geeignete Produkte, die ich auf diesem Blog vorstellen darf oder mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Und damit wir uns richtig verstehen, für mich ist Neurodermitis eine äußere Reaktion auf etwas, was innerlich nicht vertragen wird.  Ernährung und Psyche spielen eine große Rolle, aus diesem Grund versuche ich auf eine ausgewogene Ernährung mit überwiegend unbehandelten Nahrungsmitteln zu achten. Äußere Reaktionen können wir speziell pflegen, aber auch innen ist ein gewisses Pflegeprogramm notwendig.  Eine Ernährung fast ohne Zucker, glutenarm und ohne Milch und Ei hat bei uns nach kurzer Zeit schon zu einer deutlichen (Haut)Verbesserung geführt.

Seitdem achte ich ganz bewusst nicht nur auf das was wir zu uns nehmen, sondern auch auf das, was in unseren Pflegeprodukten enthalten ist. Für mich kommen keine Produkte mehr in Frage, die Erdöl, Mineralöl oder chemische Zusätze enthalten. Ich wünsche mir natürliche, pflanzliche Produkte die meine Haut atmen lassen und mit aufeinander abgestimmten Wirkstoffen schützen und pflegen. Ich wünsche mir Produkte, die so mild und unbedenklich sind, dass ich sie im Badezimmer unbesorgt stehen lassen kann und die Kinder sie ebenfalls benutzen können.

Die Pflegeprodukte dich ich benutze erfüllen alle von mir gestellten Kriterien und ich stehe voll und ganz hinter den Produkten. Aus diesem Grund werde ich dir auch diese nach und nach auf meinem Blog vorstellen. Ursprünglich habe ich die Produkte für mich benutzt und mit der Zeit festgestellt, dass die ganze Familie sie bedenkenlos verwenden kann. Ja, auch bei Neurodermitis! Es sind keine speziellen Neurodermitis-Produkte, aber die Inhaltsstoffe sind so reichhaltig und pflegend und wirken wunderbar auf empfindliche Haut. Zu mehr veganer Pflege geht es hier entlang.

Weiterlesen

vegane Körperpflege

Das mein Mama-(Beauty-)Herz für Naturkosmetik schlägt dürfte mittlerweile bekannt sein und ich möchte auch dir empfehlen, bei der Hautpflege für dein Kind und dich auf natürliche Produkte zu achten. Ganz ohne medizinischen Background kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Neurodermitis „nur“ die oberflächliche und äußere Reaktion auf etwas ist, was im Inneren nicht vertragen wird. Es lohnt sich also für die Gesundheit deines Kindes genauer hinzuschauen und herauszufinden, was denn genau die Ursache ist. Was bringt dein Kind dazu, praktisch aus der Haut fahren zu wollen? Was reizt es so sehr, dass es brennt, juckt und schuppt? Was genau wird nicht vertragen? Liegt es an Allergenen in Nahrung oder der Umgebung?

Glaub mir, das herauszufinden kostet wirklich Zeit und Nerven. Wenn man verstehen wirklich verstehen will und Ursachenforschung betreiben möchte, stößt man im engeren Umfeld nicht unbedingt auf Unterstützung und Verständnis. Aber hey, es ist unser Kind! Und diese Tatsache reicht also auch schon mehr als genug aus, um Zutatenlisten gründlich zu studieren und dann zu entscheiden: Ja, darfst du oder nein, darfst du nicht (weil ich es gut mit dir meine).

Und wenn man sich dazu entschieden hat, seinem (sensiblen) Kind (so sensibel, weil es eben nicht alles verträgt und uns das mit seiner Neurodermitis zeigt) nicht alles aufzutischen, dann wird man auch nicht unachtsam wahllos Pflegeprodukte auf die empfindliche Haut auftragen und auch hier kritisch die Inhaltsstoffe prüfen. Und dann findet man automatisch irgendwann den Weg zur Naturkosmetik.

In letzter Zeit bin ich in meiner eigenen Pflegeroutine nicht so kritisch. Und habe mit vielen Pflegeprodukten herumexperimentiert. Sagen wir mal so, meine Haut ist durch einige Detox-Kuren sehr strapaziert worden. Das was eine Detox-Kur bewirken soll, hat auch zu dem eigentlich gewünschten Resultat geführt – mein Körper hat entgiftet. Und meine Haut, vor allem im Gesicht, war so unrein (sorry) wie schon lange nicht mehr. Und kurioserweise vertrage ich nun meine bisherige Pflege nicht mehr, es will sich einfach kein Gleichgewicht einpendeln.

Seit einer Woche nun habe ich ein neues Experiment, ich probiere mich durch ein Kennenlernset von Ringana. Ich wollte einfach eine neue Pflege ausprobieren und habe Produkte ohne chemische Inhaltsstoffe gesucht. Das die Ringana nicht im offline Handel erhältlich ist, ist auch nur der einzige Grund, warum ich bislang noch kein Produkt dieser Firma ausprobiert habe. Ich habe sie schlichtweg einfach übersehen. Und das ist total schade, denn die Produkte überzeugen mich mit ihren Inhaltsstoffen. Ganz frei von Erdöl, tierischen Produkten und unnützen chemischen Zutaten. Viel mehr als Naturkosmetik, Frischekosmetik! Lest euch hier mal die Gründe durch, die mich zum Bestellen der Produkte bewegt haben!

ringana kennenlernset 1 & 2

Eigentlich habe ich schon immer eine Mischhaut – dachte ich zumindest. Da es bei Ringana Kennenlernsets zu einem Preis von 9,00 € für Erstbesteller gibt, habe ich gleich zwei Sets bestellt: Set Nummer 1. für normale und Mischhaut und Nummer 2. für ölige Haut.  Und die 1 auch nur, weil ich auf der Ringana Webseite den Hauttypentest gemacht habe und mich in der Beschreibung für Typ 1 wiedergefunden habe. Zum Test geht es hier! Mit den Produkten für ölige Haut komme ich sehr gut zurecht und werde euch in den nächsten Tagen etwas mehr darüber berichten.

Eine Ernährung mit überwiegend natürlichen Zutaten und Inhaltsstoffen macht Sinn, warum also nicht auch bei seiner Pflege darauf achten? Wie seht ihr das? Warum ich Ringana benutze könnt ihr hier lesen.

 

 

 

Weiterlesen

Minimaler Duft aber maximale Pflege – Logona Free Deo Spray

Bereits in meiner ersten Schwangerschaft bin ich auf Naturkosmetik umgestiegen. Ganz langsam und step by step habe ich Kosmetikprodukte mit den unaussprechlichsten Inhaltsstoffen aus meinem Badezimmerschrank geräumt und nach und nach durch Produkte aus dem Bereich Naturkosmetik ersetzt. Ehrlich gesagt viel mir das auch bis auf zwei Produkte nicht besonders schwer und bei diesen beiden Sonderfällen musste ich wirklich lange nach einem geeigneten und möglichst chemiefreiem Ersatz suchen: Mascara & Deo.

Wenn es sein muss, dann gehe ich auch ungeschminkt und mit Augenringen vor die Tür – aber bitte lass mir meinen Mascara. Wimperntusche ist für mich ein „Hallo, ich bin wach“ Werkzeug. Ohne das fühle ich mich nicht vorzeigbar. Und es geht mir gar nicht um andere Menschen die mir ins Gesicht sehen, ich selbst mag mich einfach gern mit geschwungenen schwarzen Wimpern. Aber mittlerweile habe ich meine Lieblingsprodukte für die Wimpern aus der Naturkosmetik Ecke gefunden und benutze mal den oder den.

 

 

Beim Deo war es nicht ganz so einfach. Ich habe eine ganz extrem empfindliche Nase und speichere Düfte (gute wie weniger gute) ewig lang in meinem Duftgedächtnis ab. Früher war ich die, an der du vorbei gelaufen bist und noch nach wenigen Metern ihr Parfüm in der Nase hattest. Ja, früher eben. Ich finde auch, ein Deo gibt irgendwie Sicherheit. Wer möchte denn müffeln und damit noch andere belästigen? Ich möchte es morgens auftragen und es dann abends einfach wieder abduschen. Zwischendurch möchte ich keinen Gedanken mehr daran verschwenden und mich wohl in meiner Haut fühlen.

Als Mama kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu – das Kind könnte sich über deinen (Deo)Duft beschweren. Babys haben ein sehr empfindliches Näschen, du solltest Rücksicht nehmen auf das kleine Wesen, welches dir immer so nah und in direktem Hautkontakt mit dir ist. Ich spreche hier aus Erfahrung und kann dir an dieser Stelle nur empfehlen, dich für ein Deo ohne Duft zu entscheiden. Was, ein Deo ohne Duft? Was macht das für einen Sinn? Wenn du so fragst, duft-technisch überhaupt keinen ABER es muss ja nicht heißen kein Duft = keine Pflege.

Und wenn du auf Duftstoffe oder Konservierungsstoffe allergisch reagierst oder deine Haut den enthaltenen Alkohol in Parfüm nicht verträgt, dann findest du in dem Free Deo Spray von LOGONA eine allergiefreundliche und pflegende Alternative aus dem Bereich Naturkosmetik.Es wurde speziell für die besonderen Bedürfnisse der sensiblen, reizempfindlichen Haut entwickelt und hemmt die Entwicklung von geruchsbildenden Bakterien. Und es ist frei von Alkohol und chlorierten Aluminiumverbindungen.

 

 

Es riecht tatsächlich sehr, sehr dezent und wenn überhaupt möglich, dann kann ich den Duft als pur und frisch bezeichnen.  Letztendlich kommt es darauf an, ob ein Produkt wirksam ist oder nicht. Ein Deo soll geruchsbildende Bakterien neutralisieren und für möglichst langanhaltende Frische sorgen. Und ob es dabei nach Vanille riecht oder nach nichts ist dann eben nur noch nebensächlich – finde ich. Was meint ihr?

 

Weiterlesen