Über

Willkommen auf meinem Blog! Ich freue mich, das du mich hier besuchst und dich anscheinend genauso sehr für Clean Eating & Clean Beauty Care interessierst wie ich.  Diese Begriffe wirst du hier häufiger lesen, denn genau darum geht es auf diesem Blog.

Lass mich kurz erklären, wie ich die Begriffe Clean Eating und Clean Beauty Care für mich persönlich definiere:

Es gibt Lebensmittel und es gibt Nahrungsmittel.  Lebensmittel beinhalten Leben und Nahrungsmittel eben nicht mehr. Lebensmittel sind Obst und Gemüse, möglichst ungespritzt, naturbelassen und damit reich an LEBENSnotwendigen Vitaminen und Nährstoffen. Nahrungsmittel sind sind verarbeitete Rohstoffe, denen Konservierungsmittel und Zusatzstoffe hinzugefügt wurden, um diese haltbar zu machen. 

Clean Beauty Care bedeutet für mich, zur täglichen Körperpflege ausschließlich Produkte zu verwenden, deren Standart mindestens Naturkosmetik ist. Letztendlich gelangt jeder Inhaltsstoff eines Pflegeproduktes ins Innere unserer Zellen und wirkt sich auf unsere Gesundheit aus. Clean Eating & Clean Bauty Care machen für mich nur in Kombination miteinander Sinn, alles andere wäre ein Kompromiss.

Vielleicht hört es sich kompliziert an, ist es aber nicht. Die Umstellung ist ein Prozess, aber er lohnt sich. Der Hauptpreis sind reine Haut, gesundes Haar und eine Psyche in Balance. Ich will ehrlich sein – vielleicht erhältst du das gewünschte Ergebnis nicht nach ein paar Tagen oder Wochen, aber Step by Step werden dir positive Veränderungen auffallen und spätestens dann wirst du merken, du bist mittendrin in deinem Cleanen Lifestyle.

Ich bin Mutter von zwei Kinder, habe einen Mann und einen  Job und ich weiß sehr genau, wie hart eine Umstellung von „Ich esse alles“ auf „Ich esse bewusst nicht alles“ sein kann. Vielleicht motiviert dich meine Geschichte. Ausschlaggebend war ein Besuch beim Kinderarzt, nach der x-ten „durchkratzten“ Neurodermitis-Schub-Nacht. Ich habe aus Verzweiflung geweint, mein Kind hat vor Schmerzen geweint und die Aussage von unserem alten Kinderarzt war ungefähr diese: „Also gegen die Neurodermitis können Sie nichts machen. Das ist halt so. Dagegen gibt es ja Kortison und Antibiotika, so bekommen wir das in den Griff“.

Versorgt mit Histaminblockern und Salben bin ich dann nach Hause und habe (für mein Kind) entschieden, dass ich zur Behandlung einer Hauterkrankung keine unterdrückenden Cremes mit möglichen Nebenwirkungen auftrage, sondern mich auf die Suche begeben werde, was die Ursache ist. Und da sind wir nun, auf meinem Blog zum Thema Clean Eating & Clean Beauty!

Und hey, leider kann ich jetzt nicht erzählen, dass mein Kind frei von Neurodermitis ist. Isst es Fertigprodukte und raffinierten Zucker taucht sie wieder auf, die Neurodermitis. Koche ich frisch und verwende für Nahrung und Pflege chemiefreie Zutaten, dann zeigt mir das Hautbild, alles im Lot. Und das sagt letztendlich mir: Alles okay, wir sind auf dem richtigen Weg.

Ich kann, will und darf auf diesem Blog keine Heilversprechen machen. Aber ich möchte dir Tipps und Inspirationen geben, saubere und chemiefreie Nahrung und Pflege zu verwenden.

 

Kontakt für Feedback, Anregungen, Kooperationen oder einen herzlichen Gruß:

naturallychoice@gmail.com